Spenden 2010

April 2010

1702

Die Spenderin dieses guten Stücks möchte gänzlich ungenannt bleiben, was wir selbstverständlich respektieren. Dieser optisch hoffnungslos verwahrlost anmutende 1702 Monitor wurde von uns aus einem Remscheider Kellerdasein gerettet. Es sieht eigentlich schlimmer aus, als es ist. Wie üblich wurden diese Geräte gerne mit allerlei Aufklebern verunstaltet. Dieses Gerät diente aber wohl darüber hinaus beim Renovieren als Farbeimer Erhöhung. Eine Funktionsprüfung ergab jedoch, dass sich das Gerät technisch in einwandfreiem Zustand befindet. Es wird also von uns entsprechend aufgearbeitet und geht später in den Museumsbetrieb über. Lediglich die Front Klappe fehlt, was aber bei diesen Monitoren leider normal ist.


März 2010

bluepat

Heute übergab uns Herr Michael T., aus Solingen, ein sehr seltenes Exemplar der Commodore Ära als Dauerleihgabe! Das 1977/78er BluePET Model ist optisch in einem recht guten Zustand. Technisch sind die Grundfunktionen auch noch gegeben, jedoch müssen dringend die üblichen Fixes an der Stromversorgung und dem üblichen Bauteilen, wie Elkos, Dioden etc. vorgenommen werden. Die Tastatur wurde bereits wieder elektrisch gängig gemacht, auch die Datassette funktioniert wieder tadellos. Nach dem das Gerät technisch, wie optisch wieder aufgearbeitet worden ist, wird das Gerät später im Museum den Eingangsbereich schmücken!


Februar 2010

1801

Per Paket erreichte uns heute von Herrn B. aus Andernach bei Koblenz, ein voll funktionsfähiger 1801 Monitor, welcher durch seine Optik hervorragend zu der braunen und grauen 8 Bit Serie passt. Sowohl die Plexiglasfront als auch die Frontklappe sind nicht defekt. Lediglich einige Kratzer auf dem Hochglanz Plastik müssen entfernt werden. (Wer übrigens per Paket spenden möchte erhält selbstredend von uns einen Paketschein zugesandt, damit dem Spender keine Kosten entstehen!).


Februar 2010

a1000taste

Unfassbar aber wahr. Herr Detlef H. der eine Spende zuvor das CD32 und die Amiga 1000 Tastatur spendete, bewies viel Liebe zum Detail und hat sich tatsächlich noch mal gemeldet, als er die abgebrochene, fehlende Taste „T“ der Tastatur fand!!! VIELEN DANK!!! Eigentlich nicht erwähnenswert? Wir finden doch!!! So sehen Sie, dass wir auch noch so unscheinbare Dinge brauchen und mit ebenso viel Liebe zum Detail honorieren, denn diese Tastatur wird mit etwas Restaurierung wieder vollständig und das dank eines sehr aufmerksamen Spenders!!!


Februar 2010

schossig

1,50m – 2m Schnee- und Eisberge haben uns nicht davon abhalten können, vergangenes Wochenende eine Spende in Remscheid, bei Familie S. abzuholen. Erst kürzlich war bei den Eltern wohl wieder die kindliche Vergangenheit auf dem Speicher entdeckt worden und so verbarg sich in einem Vorkriegs-Leder-Koffer eine kleine 8 Bit Kollektion. So gingen ein C64, ein C128, eine 1541-II Floppy, sowie drei große Floppy Boxen samt Inhalt, sowie den dazugehörigen Netzteilen und Anschlusskabeln in unseren Besitz über.


Januar 2010

cd32

Herr Detlef H. aus Wuppertal Barmen, Angestellter eines hiesigen Industrieglas Herstellers, spendete uns heute ein kleines Amiga CD32 Paket. Dies beinhaltet die Konsole selbst, das berüchtigte Game Pad, ein leider nicht originales Netzteil, etliche Original Spiele, wie z.B. Pirates etc. Als kleines Goodie lag dem Paket auch noch eine für das CD32 modifizierte Amiga 1000 Tastatur bei. Leider fehlt eine Tastenkappe, ansonsten ist sie aber gut erhalten. Lediglich der für das CD32 angebrachte PS/2 Stecker wird wieder entfernt.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.cbm-museum-wuppertal.de/index.php/spenden-2010/